Aktuelles

15. März 2013

Start von e-Mobil Saar – 20 Elektromobile an 10 Ladestationen vernetzen ÖPNV und Individualverkehr im Saarland

Jetzt einsteigen und umweltbewusst weiterfahren: Mit e-Mobil Saar werden ÖPNV und Individualverkehr intelligent miteinander vernetzt

Gemeinsam mit den Projektpartnern hat Wirtschaftsminister Heiko Maas am heutigen Freitag in Saarbrücken den offiziellen Startschuss für das neue Car-Sharing System „e-Mobil Saar“ gegeben. e-Mobil Saar ist ein Forschungsprojekt zur Elektromobilität, das mit Mitteln des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) gefördert wird. Ziel des Projekts ist es, den ÖPNV und den Individualverkehr enger miteinander zu vernetzen. Durch den Einsatz von Car-Sharing Elektrofahrzeugen sollen die Angebote von Bus & Bahn im Saarland noch attraktiver und flexibler werden. Das Saarland wird damit zu einem wichtigen Testmarkt für die Vernetzung von Elektromobilität und öffentlichem Personennahverkehr.

In der ersten Projektphase wurden an zehn ÖPNV-Knotenpunkten im Land Ladesäulen errichtet und jeweils zwei Elektrofahrzeuge stationiert. Das saarländische Wirtschaftsministerium hat dabei die Infrastruktur aufgebaut, die Deutsche Bahn AG (DB) ist verantwortlich für die Stationierung, den Service, die Disposition und die Wartung der E-mobil Flotte, das Institut für Zukunfts-Energiesysteme (IZES) hat die Projektkoordination übernommen, der saarländische Verkehrsverbund (saarVV) und die Verkehrs-Managementgesellschaft Saar (VGS) haben das Ticketing und die Mobilitätskarte für e-mobil Saar entwickelt. 

Nachdem der Aufbau von Infrastruktur, Vertriebsweg und Buchungssystem abgeschlossen ist, geht diese erste Projektphase nun offiziell an den Start und die e-Mobil Fahrzeuge sind ab sofort für die Bürgerinnen und Bürger nutzbar. Geplant ist in der zweiten Projektphase der Aufbau von mindestens 20 weiteren Ladestationen im Land im Lauf des Jahres 2013.

Wirtschaftsminister Heiko Maas: „Wer etwas verändern will, muss selbst mit gutem Beispiel vorangehen und entsprechende Angebote schaffen. Das gilt auch beim Klimaschutz. Deshalb hat das Saarland gemeinsam mit starken Partnern und mit der Förderung des Bundesverkehrsministeriums das Projekt „e-Mobil Saar“ auf den Weg gebracht. Wir schaffen damit ein modernes Vernetzungsangebot von ÖPNV und Elektromobilität.“

Der erforderliche Strom für die Elektrofahrzeuge wird ausschließlich aus erneuerbaren Quellen (Ökostrom mit Grünstrom Label Gold) bezogen. Vereinzelt  werden an den Ladestationen (aktuell: Eurobahnhof Saarbrücken, Saarterrassen) zusätzlich Solar-Car-Ports aufgebaut, um die Verknüpfung Elektromobilität mit den Erneuerbaren Energien zu betonen.

Alle Informationen zu den Standorten und dem Buchungssystem gibt es unter www.e-mobil-saar.de

Attraktiv für die künftigen E-mobil-Nutzer ist dabei auch ein besonderes Startangebot: Die ersten 500 e-Mobil Saar Neukunden profitieren bis zum 31.12.2013 von einem zu­sätzlichen Fahrtguthaben (Nutzung der Elektrofahrzeuge) von 60 €!

 

Standorte der Elektromobile:

  • Quartier Eurobahnhof Saarbrücken (Europaallee ; 66113 Saarbrücken)
  • Saarterrassen Saarbrücken (Heinrich-Barth-Straße ; 66115 Saarbrücken)
  • Parkdeck Höhe Haupteingang der Universität des Saarlandes (Campus; 66123 Saarbrücken)
  • Stadtwerke Saarbrücken (Hohenzollernstraße 104-106 ; 66117 Saarbrücken)
  • Saarlouis Kleiner Markt (Hohenzollernring ; 66740 Saarlouis)
  • Saarlouis Hauptbahnhof (Am Bahndamm ; 66740 Saarlouis)
  • Hauptbahnhof Homburg (Saar) (Bahnhofsplatz 5 ; 66424 Homburg)
  • Uniklinikum Homburg (Kirrberger Straße 100 ; 66421 Homburg)
  • Heusweiler Einkaufszentrum (Am Bahnhof ; 66265 Heusweiler)
  • Ottweiler Bahnhof (Bahnhofstr. 2; 66564 Ottweiler)

 


zurück