Aktuelles

30. Mai 2006

WM 2006: Bahnen sind gut gerüstet

An allen WM-Spieltagen Zusatzzüge in und aus allen Richtungen Attraktive Tarifangebote – Keine Parkplatzsorgen – Wenn bei der WM 2006 die Welt zu Gast bei Freunden ist, werden wir gute Gastgeber sein!”, so Verbandsdirektor Christian Siemer vom Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland- Pfalz Süd (ZSPNV) und Adalbert Ott, stellvertretender Geschäftsführer der Verkehrsverbund-Gesellschaft Saar mbH (VGS) bei der Vorstellung des Angebotes für alle WM-Spieltage. Die Weltmeisterschaft stellt uns vor eine besondere Herausforderung”, so Siemer weiter: Kaiserslautern hat zwar den am nächsten zum Stadion gelegenen Hauptbahnhof aller zwölf WM-Städte und eignet sich somit hervorragend für eine Anreise mit der Bahn. Allerdings verfügen wir auch über den kleinsten Hauptbahnhof, so dass uns insbesondere die Abreise nach Spielende großes Kopfzerbrechen bereitet hat. In Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn AG, der Bundes- und der Landespolizei haben wir jedoch alle erdenklichen Vorkehrungen getroffen, um eine reibungslose Rückfahrt mit einem der zahlreichen zusätzlichen Züge in alle Richtungen sicher zu stellen”. Damit es möglichst keine Engpässe gibt, werden die Besucher und Fans gebeten, nach Spielende nicht alle sofort den nächsten Zug nach Hause nehmen zu wollen, sondern lieber noch etwas das Flair der WM-Meile zu genießen und auch spätere Züge für die Rückfahrt zu nutzen.

Nicht nur während der fünf Spieltage in Kaiserslautern, sondern zusätzlich auch an allen Spieltagen der Deutschen Nationalmannschaft sowie anlässlich der Halbfinalspiele und natürlich am Tag des Finales verkehren bis spät in die Nacht noch Zusatzzüge in Richtung Mannheim, Heidelberg, Saarbrücken, Bad Kreuznach (Mainz), Pirmasens, Kusel und Lauterecken. Die letzte Abfahrt erfolgt hierbei jeweils gegen 2:00 Uhr in der Nacht. Außerdem verkehren an den Spieltagen in Kaiserslautern zusätzliche Züge in der Relation Worms – Monsheim – Langmeil – Kaiserslautern. Insbesondere auf der Hauptachse in Richtung Neustadt / Mannheim bzw. in Richtung Saarbrücken hat die DB Regio AG auf Bestellung der Aufgabenträger ZSPNV Süd, dem Ministerium für Wirtschaft und Arbeit des Saarlandes und dem Land Baden-Württemberg ein umfangreiches Zusatzprogramm bereit gestellt, so dass beispielsweise nach den beiden 21-Uhr-Spielen die S-Bahnen in Richtung Mannheim bis spät in die Nacht im Viertelstunden-Takt verkehren werden. Nach Spielende am 17.06. (Italien – u.a. gegen 23:00 Uhr, erhält man mit Abfahrt 23:47 Uhr in Kaiserslautern ab Saarbrücken noch eine Anschlussverbindung bis Trier Hbf.

An allen anderen WM-Spieltagen, die auf einen Freitag oder Samstag fallen, kann man ebenfalls bis weit nach Mitternacht die WM-Meile bzw. das „public viewing” in Kaiserslautern besuchen und wird dann noch gegen 2:00 Uhr nachts in alle Richtungen sicher nach Hause gebracht.

Selbstverständlich gibt es auch entsprechende Zusatzangebote für die Anreise nach Kaiserslautern. Jeweils vor den Spielen in Kaiserslautern sowie vor den „Deutschland-Spielen” und zu den Halbfinalspielen bzw. zum Endspiel wurde das Angebot auf allen nach Kaiserslautern führenden Schienenstrecken durch zusätzliche Züge bzw. Zugverstärkungen ausgeweitet. „Es gibt also keinen Grund, zur WM mit dem Auto nach Kaiserslautern zu fahren und sich in die Schlange der Parkplatzsuchenden einzureihen”, so Gunther Enke, zuständiger Referent beim Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd, abschließend.

Tickets und Informationen

Für diejenigen Fahrgäste, die im Besitz eines gültigen Tickets für den Besuch eines der Spiele im Fritz-Walter-Stadion sind, erübrigt sich der Erwerb eines Fahrscheines: das Ticket berechtigt zur Nutzung des gesamten ÖPNV-Angebotes, und dies rheinland-pfalzund saarlandweit am jeweiligen Spieltag.

Informationen

Informationen zu den Zug- und Busverbindungen anlässlich der WM 2006 können beim Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) 24 Stunden lang unter 01805-8764636 (12 Cent/Minute aus dem Festnetz) oder im Internet unter http://wm-kl.vrn.de/ abgefragt werden. Detaillierte Informationen enthält die WM-Broschüre „Spielzüge 2?, die an vielen Bahnhöfen in der Region zur Mitnahme bereit liegt bzw. im Internet unter www.der-takt.de downgeloaded werden kann.
Alle Tarif- und Fahrplanangaben ohne Gewähr.


zurück