Aktuelles

20. April 2012

Zukunft aktiv mitgestalten und 10 Euro Fahrguthaben sichern!

 
e-Mobil Fahrzeug

e-Mobil Fahrzeug

Forschungsprojekt „e-Mobil Saar“ startet Online-Befragung

Die Mobilität der Zukunft bereits heute testen können Interessierte des Forschungsprojektes „e-Mobil-Saar“. Das innovative Modellprojekt e-Mobil-Saar vernetzt Bus und Bahn mit zeitweise mietbaren Elektrofahrzeugen. Damit soll Kunden ein flexibleres Mobilitätsangebot zur Verfügung stehen. Die Elektrofahrzeuge werden an strategisch günstigen ÖPNV- Verknüpfungspunkten angeboten werden und können künftig ganz einfach online über www.saarfahrplan.de gebucht werden. Eine saarVV-Jahresabokarte wird als Türöffner dienen und schon kann die Fahrt mit dem E-Auto losgehen. Alternativ kann auch eine Zugangskarte von dem Betreiber Flinkster (www.flinkster.de) genutzt werden.

Eine breit angelegte Befragung, durchgeführt vom Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel GmbH (InnoZ), untersucht die Bedürfnisse der privaten und geschäftlichen Nutzer. Basierend auf den daraus gewonnenen Erkenntnissen in Bezug auf Fahrzeuge, Leihstationen sowie auf Informations- und Preissysteme werden die notwendigen Anforderungen an Infrastruktur, Fahrzeugflotte und Angebot festgelegt. Interessierte haben so die Möglichkeit, die mobile Zukunft des Saarlands mitzugestalten und sichern sich zusätzlich bei Teilnahme an der Befragung (http://befragung-e-mobil-saar.de/) 10 Euro Fahrtguthaben für Fahrten nach der Inbetriebnahme der Elektroautos von Peugeot.

Das Projekt „e-Mobil Saar“ ist in seiner Konzeptions- und Umsetzungsphase auf zwei Jahre angelegt (September 2011- Mai 2013). Der Testbetrieb soll im Sommer 2012 aufgenommen werden, der Übergang zum Dauerbetrieb ist für 2013 geplant. Die erste Ladesäule wurde im Rahmen des Projektes bereits am16.08.2011vor dem Ministerium für Umwelt, Energie und Verkehr gebaut. Das erste Elektrofahrzeug zur Erprobung im Sharing-Konzept ging am28.09.2011beim Ministerium für Umwelt, Energie und Verkehr in Betrieb und kann bereits über www.flinkster.de gebucht werden.

Initiiert wurde das Projekt vom saarländischen Ministerium für Umwelt, Energie und Verkehr. Das Forschungsprojekt wird vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung gefördert. Die Verkehrsmanagement-Gesellschaft Saar mbH (VGS) arbeitet als Projektpartner an der Verknüpfung der Fahrplanauskunft mit dem Auskunfts- und Buchungssystems von Flinkster sowie an der Entwicklung einer Auskunfts- und Buchungsapp für Smartphone-User. Weitere Infos unter www.dassaarlandhandelt.de/e-mobil-saar.html


zurück